Suche
Suche Menü

Dietmar Kühne

Architekt

geb, 1959 in Burghausen, Oberbayern,
1979 Abitur am humanistischen Gymnasium in Burghausen
u.a. in den Leistungskursen Kunst und Physik,
1980-1987 Architekturstudium an der TU München,
ab 1988 freiberuflicher Architekt,
beruflicher Schwerpunkt Bauen in denkmalgeschützten Bestand,
1977 Einbau eines SW-Fotolabors im Dachboden des Elternhauses,
1978-79 Fotographie- Grundkurs am Gymnasium, erste SW-Großvergrößerungen,
1978 -1998 regelmäßiges Fotografieren in Jazzclubs und Jazzfestivals:
Jazzwoche Burghausen, Jazzfestival Saalfelden, Jazz an der Donau Vilshofen, Jazzfest Raab,
Jazzkeller Burghausen, Jazzclub Unterfahrt München, Jazzclub Domizil München,
Vielharmonie München, Alabama Cafe München, Matthäser-Festsaal München, Quasimodo Berlin,
1983 3.Preis Jazzjambouree Warschau
Veröffentlichungen im Jazzpodium zusammen mit Konzertrezensionen vom Bruder Volker,
1980er Jahre Annahmen und Preise bei den Jazzfoto- Wettbewerben der Jazzwoche Burghausen,
2004 Ausstellung Galerie im Zehenthof (Lkr. Miesbach)
ab 1998 beruflich bedingtes „Ruhen“ der Jazzfotografie

Interview


„Photographie lebt von der Möglichkeit, Augenblicke in Bildern zu komponieren. Meine Bilder sind daher alle im Augenblick des Auslösens im Suche der Kamera gestaltet, bei vorhandenem Licht.“

Dietmar Kühne

Arbeiten


Pharoah Sanders

Abbey Lincoln

Domizil

Copyright © 2019 All Rights Reserved | Dietmar Kühne